Welt : Leute

Für eine Gage von 100 Millionen Dollar wird Celine Dion (33) drei Jahre lang in Las Vegas auftreten. Die kanadische Sängerin habe einen Vertrag abgeschlossen, nach dem sie von März 2003 an fünf Mal pro Woche in einer speziell für sie gebauten Halle im Caesars Palace singen werde, berichtete die "Los Angeles Times". Die Show werde neben Gesangsauftritten eine extravagante Bühnendekoration und Darbietungen zahlreicher Künstler umfassen. Dion hatte am Wochenende mit einem Konzert in Los Angeles eine zweijährige Gesangspause beendet. Vor gut einem Jahr hatte sie ihren Sohn Rene Charles zur Welt gebracht.

Der kalifornische Kongressabgeordnete Gary Condit, der wegen des Verschwindens seiner Praktikantin Chandra Levi in die Schlagzeilen geraten war, hat die Vorwahlen bei den Demokraten verloren. Condit, der zugegeben hatte, zu der Praktikanten eine sexuelle Beziehung gehabt zu haben, hatte immer den Verdacht zurückgewiesen, er habe die Frau ermordet. Die Frau ist bis heute nicht gefunden worden. Condits verbissener Wunsch, trotz des Skandals in der Politik bleiben zu können, ist mit seiner Vorwahlnahlniederlage gegen seinen ehemaligen Mentor Dennis Cardoza gescheitert. Dieser bekam 56 Prozent der Stimmen, Condit 38 Prozent. In Wahlversammlungen waren Condit Sätze entgegengeschleudert worden wie: "Wo ist die Leiche?"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben