Welt : Leute

Unter den prominenten Kandidaten für die Präsidentschaft in Frankreich sind einige notorische Verkehrssünder. Ob Premierminister Lionel Jospin oder der Linksrepublikaner Jean-Pierre Chevénement, der Grüne Noél Mamre oder Kommunistenchef Robert Hue - ihre Chauffeure scheren sich weder um rote Ampeln noch um Geschwindigkeitsbegrenzungen. Reporter des Magazins "Auto Plus" fuhren den Wagen der Politiker hinterher und notierten dabei die Verkehrssünden der Anwärter auf das höchste Amt im Staate.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben