Welt : Leute

Der Baby-Streit zwischen dem britischen Model Liz Hurley (36) und US-Millionär Steve Bing (35) soll nun vor Gericht ausgetragen werden. Der amerikanische Filmproduzent und Millionenerbe hat mitgeteilt, dass er beim High Court in London einen Vaterschaftstest beantragt hat. Hurley ist nach Presseberichten "erschüttert" über das Vorgehen ihres Ex-Liebhabers. Er ist nach ihren Angaben Vater des kleinen Damian Charles. Einen Termin für das Gerichtsverfahren gibt es noch nicht. Hurley hatte den Jungen am 4. April in London zur Welt gebracht. Seitdem hält sie sich im Landhaus von Elton John bei Windsor auf. Wütend reagierte Hurley auf die Behauptung von Bing, er habe mit ihr seit der Geburt keinen Kontakt aufnehmen können. Bing, der nach eigenen Angaben mit Hurley "nicht in einer exklusiven Beziehung" war, hatte am Freitagabend über ein Anwaltsbüro erklären lassen: "Wenn bewiesen wird, dass Mr. Bing der Vater von Damian ist, würde er ihn gern großzügig unterstützen und sich an seiner Erziehung beteiligen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar