Welt : LEUTE

Heute aus Oranienburg, Freiburg und Los Angeles

-

Gerry Wolff , 84, Schauspieler, ist in einem Krankenhaus in Oranienburg gestorben. Der Charakterdarsteller wurde vor allem in der DDR mit DefaFilmen wie „Nackt unter Wölfen“ oder „Anton der Zauberer“ bekannt. Nach der Wende trat er in TV-Serien wie „Praxis Bülowbogen“ und „Tatort“ auf. Wolff habe den Tod seiner Frau nicht verkraftet, die im Januar gestorben war, sagte seine Schwiegertochter Petra Porstmann.

* * *

Eddi Arent , 79, Edgar-Wallace-Star, steht mit seiner Frau Franziska vor dem finanziellen Aus. Ende Februar werde ihr Schwarzwald-Hotel „Neustädter Hof“ geschlossen, sagte Insolvenzverwalter Horst Gill der „Bild“-Zeitung. Im Frühjahr 2004 hatte das Amtsgericht Freiburg das Insolvenzverfahren eröffnet. „Es ist alles sehr, sehr traurig. Eddis kleine Rente reicht nicht, um davon zu leben“, sagte Gill. Das Ehepaar habe 800 000 Euro Schulden angehäuft.

* * *

Die Vorwürfe gegen Popstar Michael Jackson, 46, wegen Kindesmissbrauchs sind jetzt in allen Details im Internet nachzulesen. Der Onlinedienst „Thesmokinggun.com“ stellte interne Zeugenaussagen über angebliche sexuelle Handlungen Jacksons auf seine Website. Bislang hat Richter Rodney Melville sämtliche Vernehmungsprotokolle auch für die Prozessbeteilig-

ten geheim gehalten.dpa (2)/ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben