Welt : LEUTE

Heute aus Frankfurt und Paris

-

Feridun Zaimoglu , Autor, macht sich keine Illusionen über den Einfluss von Schriftstellern auf die Politik in Deutschland: „Ich halte die Intellektuellen sicher nicht für Sprachorgane der schweigenden Mehrheit“, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Den Wahlaufruf vom „Büro Günter Grass “ für eine rotgrüne Regierung habe er unterzeichnet, denn „den Grad der Verrohung habe ich noch nicht erreicht, dass mir die rigorose Umverteilung von unten nach oben egal wäre“. Er sei „auf der Seite der verzweifelten Massen“ und würde eine rot-rot-grüne Koalition befürworten: „Es wird ja jetzt so getan, als sei diese Linke eine rechtnationale Splitterpartei. Natürlich hat sich Lafontaine mit seiner Fremdarbeiterrhetorik im Ton vergriffen, aber in der Politik, wie beim Wrestling, darf man nicht zimperlich sein.“

* * *

Michel Houellebecq , Autor, hat laut „Focus Online“ seinen Lebenslauf gefälscht: Der französische Journalist Denis Demonpion recherchierte über ein Jahr lang und sprach mit 130 Augenzeugen über den Autor: „Er hat zum Beispiel sein Geburtsjahr von 1956 auf 1958 geändert“ sagte er. Die Äußerung, „meine Mutter ist kürzlich gestorben“, sei nicht wahr. Er versuche „nach Kräften, die Spuren zu verwischen“ und habe auch seinen Geburtsnamen aus allen Schullisten streichen lassen. Tsp(2)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben