Welt : LEUTE

Heute aus Düsseldorf und Hamburg

-

Vivienne Westwood , Designerin und 64 Jahre alt, schimpft neuerdings auf die Jugend. Dem Westen und seinem Lebensstil attestiert sie „Dekadenz, Langweile und Oberflächlichkeit“. „Wir haben keine Kultur“, sagte sie am Samstag in Düsseldorf. Besonders junge Menschen erlitten „Gehirnschäden“ durch Werbung und Konsum. Als Baseballkappen-Träger, auf denen häufig „Gap“ („Lücke“) stehe, merkten diese offenbar noch nicht mal, „dass damit vielleicht die Lücke zwischen ihren Ohren gemeint ist“. Mit ihrem Geschimpfe auf die heutige Jugend macht sie Werbung in eigener Sache. Das Lebenswerk der exzentrischen Britin ist derzeit in einer Retrospektive im Düsseldorfer Ausstellungshaus NRW-Forum zu sehen.

* * *

Heidi Klum , Moderatorin der umstrittenen Model-Show bei Pro7, soll laut „Bild“ seit Anfang der Woche in Hamburg angeblich wieder für den US-Fastfood-Riesen McDonald’s arbeiten. Das Blatt zitierte einen Konzernsprecher, der bestätigte, es habe einen TV-Dreh in einem McDonald’s-Restaurant gegeben. Klum, in deren Sendung untergewichtigen Frauen vorgeworfen wird, sie seien zu dick, war in den vergangenen Monaten in zahlreichen Werbespots für McDonald’s zu sehen, dessen Hamburger als Kalorienbomben gelten. Laut „Bild“ hat Klum mit dem Fastfood-Konzern einen Zweijahresvertrag. Das nebenstehende Foto zeigt Klum vor einem Jahr, als sie in einer Hamburger McDonald’s-Filiale demonstrativ in einen Hamburger biss. Damals wurde sie als neuer Werbepartner öffentlich vorgestellt. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben