Welt : LEUTE

Heute aus Hamburg und London

-

Rufus Bec k, Schauspieler, hält nichts vom vielen Fernsehen: „Fernsehen sollte man nur in homöopathischen Dosen genießen“, sagte der 48-Jährige. Vor allem seine Kinder will Beck – bekannt als deutsche Hörbuch-Stimme von Harry Potter – davor bewahren, TV-Junkies zu werden: „Ich mag es nicht, wenn die Kinder zu viel fernsehen. Dafür ist die Zeit viel zu schade.“

* * *

Thomas D, Hip-Hop-Musiker von den „Fantastischen Vier“, hat sich in der Schule „so durchgemogelt“. Er sei immer einer der Kleineren gewesen und deswegen leider nie Klassensprecher geworden, sagte der 37-Jährige. Er kritisierte, dass viele Kinder unter dem Notendruck litten. Schule könne auch Spaß machen, dafür müssten aber die Lehrer Spaß am Unterricht haben.

* * *

Kate Mos s, Supermodel, hat ein halbes Jahr nach dem Kokainskandal wieder Ärger. Die „Sun“ veröffentlichte am Montag auf ihrer Titelseite ein Foto, das Moss beim Konsum von Kokain zeigen soll. Auf dem Bild ist eine Frau an einem Tisch zu sehen, auf dem vier weiße pudrige Linien gezogen sind. Dabei handele es sich um Kokain, schrieb das Blatt und datierte das Foto auf das Jahr 1998. Die 32-Jährige verlor wichtige Mode-Kunden, nachdem das Konkurrenzblatt „Mirror“ 2005 Fotos veröffentlicht hatte,

die sie offenbar beim Schnupfen von Kokain

in einem

Plattenstudio zeigen. dpa/AFP (2)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben