Welt : LEUTE

Heute aus Hollywood und London

-

Sean Combs , Musiker, – auch bekannt als Puff Daddy , P. Diddy oder Diddy – muss sich Gedanken über einen neuen Künstlernamen machen. Zumindest in Großbritannien darf sich der 36-Jährige nicht mehr „Diddy“ nennen. Im Rechtsstreit mit einem britischen Musiker, der bereits seit 1992 unter diesem Namen auftritt, zog Combs den Kürzeren, wie der „Guardian“ am Samstag berichtete. Zudem muss er umgerechnet rund 150 000 Euro Schadensersatz zahlen. dpa

* * *

Ellen DeGeneres , Schauspielerin und Talkmasterin, wird im Februar erstmals die Oscar-Verleihung moderieren. Die Produzentin der Show, Laura Ziskin , erklärte: „Ellen DeGeneres wurde geboren, um die Academy Awards zu präsentieren.“ Jetzt brauche man zum Gelingen der Veranstaltung nur noch viele gute Filme. AP

* * *

Pedro Almodóvar , Regisseur, drückt seiner Lieblingsschauspielerin Penélope Cruz die Daumen für eine Oscar-Auszeichnung. „Ich bete jede Nacht dafür, denn sie hat es wirklich verdient.“ Sollte sie die Auszeichnung für ihre Rolle in seinem Film „Volver“ bekommen, wäre sie die erste spanischsprachige Oscar-Preisträgerin mit einer Po-Prothese, scherzte Almodovar. Eine solche habe sie während der Dreharbeiten tragen müssen, um ihre Rolle als Mutter besser auszufüllen. „Mit etwas üppigeren Formen sieht sie auch nicht mehr ganz so aus, als wäre sie vom Himmel gefallen.“ AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben