Welt : LEUTE

Heute aus München & Bückeburg

Oscar-Preisträger Kevin Kline ist nach eigener Aussage „ein eher ängstlicher Vater“. Auf dem Filmfest München sagte der Schauspieler, der mit seiner Frau und den drei Kindern in New York lebt: „Wenn du in New York verträumt durch die Straßen schlenderst, bist du potenzielles Opfer. In New York muss man zielstrebig und selbstbewusst auftreten. Das haben auch meine Kinder gelehrt.“ Weiter sagte er: „Meine Kinder haben gelernt, wachsam zu sein. Sie können schon selbst gut auf sich aufpassen. Trotzdem bin ich sicherlich eher der ängstliche Vater. Wenn meine Kinder das Haus verlassen, sollen sie möglichst immer in der Gruppe gehen.“ In München feierte Klines neuer Film „Trade - Willkommen in Amerika“ Premiere. AP



Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe

und seine Frau Nadja Anna haben sich am Samstag in der Bückeburger Stadtkirche das Jawort gegeben. Zu den rund 750 Gästen zählten neben zahlreichen Adligen auch Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) und TV-Frau Sabine Christiansen. Einige tausend Schaulustige säumten die Straße der Kleinstadt im Weserbergland. Nadja Anna Prinzessin zu Schaumburg-Lippe trug ein champagnerfarbenes Korsagenkleid mit einer fünf Meter langen Schleppe. Am Donnerstag hatte der Fürst die Anwältin standesamtlich geheiratet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben