Welt : LEUTE

Heute aus Köln & Düsseldorf

Götz Otto

, Schauspieler, spielt gerne Bösewichter. Zehn Jahre nach seinem internationalen Durchbruch als Nazi-Bösewicht Stamper im James-Bond-Film „Der Morgen stirbt nie“ hat sich Götz Otto mit seiner Festlegung auf fiese Charaktere abgefunden. Früher habe ihn die Bezeichnung „Fiesling vom Dienst“ gestört, sagte der 39-Jährige dem Kölner „Sonntag-Express“. „Es macht mir inzwischen sehr viel Spaß, Arschlöcher zu spielen. Da kann ich mich beim Dreh austoben und brauche es nicht mehr im normalen Leben zu sein“, sagte der Schauspieler. AP

Wolfgang Niedecken

, BAP-Frontmann, bekommt für seine Verdienste um das Musikleben in Nordrhein-Westfalen die Auszeichnung „Silberne Stimmgabel“ des Landesmusikrates. Dem Kölner Rockmusiker sei es gelungen, „seine erfolgreiche musikalische Arbeit mit einem vorbildlichen gesellschaftlichen Engagement zu verbinden“, erklärte der Landesmusikrat in Düsseldorf. Dies gelte unter anderem für die Anti-Rassismus-Kampagne „Arsch huh, Zäng ussenander“ (Arsch hoch, Zähne auseinander) und seinen Einsatz als Botschafter der Hilfsaktion „Gemeinsam für Afrika“. Verliehen wird die Auszeichnung am 18. August in Münster bei der Jahresversammlung des Landesmusikrats NRW. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar