London : Das Chaos bleibt dem Flughafen Heathrow erhalten

Das neue Terminal sollte Schluss machen mit dem Chaos am Flughafen Heathrow. Davon ist nach der Eröffnung allerdings wenig zu spüren. Rund 15.000 Gepäckstücke sind verloren gegangen, allein am Samstag fielen 66 British-Airways-Flüge aus.

Heathrow Foto: dpa
Die Fluggäste waren die Leidtragenden des Chaos am Flughafen. -Foto: dpa

LondonIm Chaos am neu eröffneten Terminal des Londoner Flughafens Heathrow sind nach Angaben der Fluggesellschaft British Airways rund 15.000 Gepäckstücke verloren gegangen oder im Gepäcksystem stecken geblieben. Am Samstag wurden erneut Dutzende Flüge abgesagt. Von 347 für den neuen Terminal 5 geplanten Flügen seien insgesamt 66 Inlands- und Europaverbindungen ausgefallen, teilte die Airline mit. Die Zahl der abgesagten Flüge war damit noch höher als an den Vortagen. Für Sonntag wurde mit 37 Absagen gerechnet.

Kopfzerbrechen bereitete den Vertretern der Fluggesellschaft das Gepäckproblem: 15.000 Gepäckstücke müssten wieder mit ihren Eigentümern zusammengeführt werden, sagte eine Sprecherin von British Airways. "Wir versuchen alles, um sie zurückzubekommen." Zur Erklärung fügte sie hinzu, dass die BA täglich 75.000 Gepäckstücke durch Heathrow schleuse. Passagieren aus Großbritannien könne das Gepäck durch einen Lieferservice geschickt werden, für Übersee-Gepäck müssten Mitnahmemöglichkeiten in Flugzeugen oder Schiffen gefunden werden.

Das Chaos am Terminal 5 dauert seit Tagen an. 34 Flüge waren laut British Airways am Donnerstag ausgefallen, am Freitag weitere 36. British-Airways-Chef Willie Walsh hatte am Freitag versprochen, die Lage werde sich von Tag zu Tag bessern. Alle Langstreckenflüge sollten wie geplant stattfinden, teilte die britische Fluglinie mit. Für den Ausfall der Flüge seien "eine Reihe von Faktoren" verantwortlich. Demnach gab es bei dem hochmodernen Gepäcksystem Computerpannen sowie Probleme am Personalparkplatz.

Der neue Terminal war vor zwei Wochen von Königin Elizabeth II. eingeweiht und am Donnerstag in Betrieb genommen worden. Der Bau hatte umgerechnet 5,6 Milliarden Euro gekostet und ist die erste Erweiterung von Heathrow seit zwei Jahrzehnten. In dem Terminal sollen jährlich 30 Millionen Passagiere abgefertigt werden. (kj/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben