London-Heathrow : Mann mit Rucksack auf dem Rollfeld festgenommen

Sicherheitsalarm auf dem Londoner Flughafen Heathrow: Ein Mann mit einem Rucksack spaziert über das Rollfeld und nähert sich einem Flugzeug. Dann greift die Polizei zu.

LondonNach Polizeiangaben wurde auf dem Flughafen Heathrow sofort Sicherheitsalarm ausgelöst, als der Mann um 15:05 Uhr mitteleuropäischer Zeit entdeckt wurde. Er wurde kurz danach von bewaffneten Polizisten überwältigt.

Der Mann wurde festgenommen und das Gepäckstück untersucht. Es enthielt jedoch keinen Sprengstoff. Zuvor war auch erwogen worden, den Rucksack mit einer so genannten kontrollierten Explosion zu sprengen. Das Motiv des Mannes ist noch unklar.

Britische Medien wiesen darauf hin, dass es in letzter Zeit in Heathrow sowie in London wiederholt Protestaktionen gegen den Ausbau des Flughafens gegeben hatte. Zudem könne ein Zusammenhang mit der an diesem Freitag geplanten feierlichen Inbetriebnahme des hochmodernen Terminals 5 in Heathrow bestehen. Dazu wird Königin Elizabeth II. als Ehrengast erwartet.

Nach Angaben des Flughafenbetreibers BAA wurde die von dem Sicherheitsalarm betroffene nördliche Start- und Landebahn zeitweilig geschlossen. Mehrere Maschinen seien aufgehalten worden, so dass es zu Verzögerungen im Flugverkehr gekommen sei. Laut BBC mussten zahlreiche Passagiere erhebliche Verspätungen hinnehmen. (svo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar