Welt : LUNGENPEST

Die Lungenpest wird vom gleichen Bakterium (Yersinia Pestis) verursacht wie die Beulenpest, an der im Mittelalter in Europa Schätzungen zufolge 25 Millionen Menschen starben. Nach Angaben der WHO ist die Lungenpest die seltenste der vier Pest-Varianten, daher auch die am wenigsten erforschte. Sie gehört zu den tödlichsten Infektionskrankheiten. Laut WHO können Menschen innerhalb von 24 Stunden nach der Ansteckung sterben. Lungenpest wird über Speichel und andere Sekrete übertragen und verbreitet sich leicht. Erkrankte leiden an Husten, schwarzblutigem Auswurf und Atemnot. In westlichen Ländern gilt die Pest, die durch Flohbisse übertragen wird, als weitgehend ausgerottet. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben