• Machthaber von Tschetschenien: Kadyrow lässt seine Söhne im Fernsehen prügeln

Machthaber von Tschetschenien : Kadyrow lässt seine Söhne im Fernsehen prügeln

Barbrüstig und ohne Kopfschutz schickt Kadyrow seine Söhne in den Ring. So will er die acht und zehn Jahre alten Jungen zu "Patrioten und Verteidigern Russlands" erziehen.

Foto: YouTube
Foto: YouTube

Ein Auftritt seiner kleinen Söhne bei einem harten Kampfsportwettbewerb hat dem tschetschenischen Machthaber Ramsan Kadyrow Ärger mit den russischen Behörden eingebracht. Kadyrows acht und zehn Jahre alten Söhne hatten an einem im Fernsehen übertragenen Wettkampf in Mixed Martial Arts (MMA) teilgenommen - barbrüstig und ohne Kopfschutz. Die Teilnehmer wurden gezeigt, wie sie einander unter dem Jubel der Zuschauer gegenseitig gegen die Köpfe schlugen und traten.

Der Chef des russischen MMA-Verbands, Fedor Emelianenko, verurteilte den Vorfall als "inakzeptabel und nicht zu rechtfertigen". Die Regeln schrieben vor, dass Kinder erst ab einem Alter von zwölf Jahren und dann auch nur mit Kopfschutz und Schutzkleidung bei Wettkämpfen antreten dürfen.

Kadyrow verteidigte sich am Freitag. Er ziehe seine Söhne zu "Patrioten und Verteidigern Russlands" heran, schrieb er im Onlinedienst Instagram. Zuvor hatte er sich auf Instagram damit gebrüstet, dass sein zehnjähriger Sohn Achmad seinen Gegner binnen 14 Sekunden bewusstlos geschlagen habe. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow erklärte, die Behörden untersuchten den Vorfall. (AFP)


10 Kommentare

Neuester Kommentar