Mafia : Führendes Mitglied der Camorra in Hamburg verhaftet

Beim Verlassen eines italienischen Restaurants in Hamburg ist ein Mitglied der neapolitanischen Mafia verhaftet worden. Der Mann wurde mit internationalem Haftbefehl gesucht.

HamburgZielfahnder der Hamburger Polizei verhafteten den 48-Jährigen am Mittwochabend in Zusammenarbeit mit italienischen Behörden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann 2006 in Italien wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren verurteilt. Der Mann tauchte zunächst unter und wurde mit internationalem Haftbefehl gesucht. Im Zuge der Ermittlungen wandten sich die italienischen Behörden mit einem Rechtshilfeersuchen an die Hamburger Justiz.

Die Fahnder konnten den Mann verhaften, als er ein italienisches Restaurant im Stadtteil St. Georg verließ. "Der Mann hatte am Mittwoch Geburtstag, wir haben vermutet, dass er vielleicht dann dort isst", sagte Polizeisprecher Andreas Schöpflin. Mit den Mafia-Morden von Duisburg besteht nach Angaben des Sprechers kein Zusammenhang. "Die Aktion ist ein großer Erfolg für uns und die italienischen Kollegen", sagte Schöpflin. Wann der 48-Jährige nach Italien ausgeliefert werden soll, ist noch nicht geklärt. (mit dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben