Mafia-Mord : Polizei entdeckt Gewehr in Duisburg

Bei den Ermittlungen im Duisburger Sechsfachmord hat die Polizei ein Gewehr und dazugehörige Munition entdeckt. Es ist aber unklar, welche Rolle die Waffe gespielt hat. Die Polizei fahndet weiter nach zwei mutmaßlichen Tätern aus dem Mafia-Milieu.

DuisburgEs gebe keine Anhaltspunkte dafür, dass die Waffe bei der Tat eingesetzt worden sei, sagte ein Polizeisprecher. Die Waffe werde untersucht. Weitere Angaben machte der Sprecher nicht. Kompliziert gestalte sich die Auswertung des Videofilms aus einer Überwachungskamera an einem Gebäude gleich neben dem Tatort. Mit Ergebnissen wird nicht vor Montag gerechnet. Am Mittwoch waren in Duisburg sechs Italiener in ihren Autos erschossen worden. Die Polizei fahndet nach zwei mutmaßlichen Tätern aus dem Mafia-Milieu.

Unterdessen hat die italienische Polizei im kalabrischen San Luca, aus dem die meisten Opfer stammten, die Durchsuchungen von Wohnungen fortgesetzt. Außerdem wurden Polizeikontrollen verstärkt, um mögliche Racheakte zu verhindern. Die Duisburger Polizei geht bei dem Verbrechen von einer Blutfehde zwischen zwei Familien im kalabrischen San Luca aus. Beide Clans werden der kalabrischen Mafia 'Ndrangheta zugerechnet.

Zusätzliche Informationen aus Sachsen

Bei ihren Ermittlungen wird die Duisburger Polizei auch Unterstützung von der Generalstaatsanwaltschaft Dresden erhalten. Der sächsische Verfassungsschutz hat in den vergangenen Jahren 41 Aktenordner mit Erkenntnissen über Mafia-Aktivitäten in Sachsen zusammengetragen, die bis Ende des Monats der Staatsanwaltschaft übergeben werden sollen. Das sagte Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein der "Berliner Zeitung".

Darin sollen sich konkrete Angaben etwa über Restaurants und Immobilien befinden, die von Mafia-Angehörigen erworben wurden. Die kalabrische Mafiaorganisation ist nach Erkenntnissen des sächsischen Verfassungsschutzes am stärksten in der Leipziger Region vertreten. Ihr Einflussgebiet reiche bis in die thüringische Landeshauptstadt Erfurt. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben