• Majed Abdulaziz Al-Saud: Ein saudischer Prinz missbraucht Angestellte - und hat nichts zu befürchten

Majed Abdulaziz Al-Saud : Ein saudischer Prinz missbraucht Angestellte - und hat nichts zu befürchten

Ein Prinz aus Saudi Arabien soll in seiner Mietvilla in Los Angeles Frauen sexuell Missbraucht haben. Trotzdem verzichtet die Staatsanwaltschaft auf einen Strafprozess.

In seiner 37 Millionen Dollar teurer Mietvilla in Los Angeles soll Majed Abdulaziz Al-Saud Frauen sexuell missbraucht haben. Vier Frauen sagten aus, der saudische Prinz habe sie bei einer dreitägigen Party zu Oralsex und anderen Handlungen gezwungen. Drei der Frauen gaben an, Angestellte des Mannes gewesen und von diesem in dem Anwesen festgehalten worden zu sein. Eine Zivilklage der Frauen war am Montag zunächst gescheitert.

Die Staatsanwaltschaft in Los Angeles verzichtete auf einen Strafprozess, wie faz.de berichtet. Demnach ist jedoch nicht auszuschließen, dass der 29-Jährige wegen eines geringfügigen Vergehens zur Rechenschaft gezogen werde. Am 25. September hatten Nachbarn die Polizei verständigt als sie beobachteten, wie eine blutende Frau versuchte, über die etwa drei Meter hohe Mauer um das Anwesen des Prinzen zu flüchten. Damals war der Prinz nach einem Tag Gefängnis gegen 300.000 Dollar Kaution freigelassen worden.

„Al-Saud hat seine Angestellten gewaltsam bedroht und sexuell angegriffen, und er hat diese unschuldigen Frauen öffentlich bloßgestellt", sagte Vadim Frish, der Anwalt der Frauen, der Nachrichtenagentur AFP gegenüber. Die nicht namentlich genannten Frauen behaupten in ihrer Klage, der Prinz habe sie Ende September als Hausangestellte angeheuert und sie daraufhin sexuell belästigt und missbraucht. Dazu gehörte seine Aufforderung an eine Frau, seinen gesamten Körper abzulecken. Weiter soll er sich an den Frauen gerieben haben und von der gesamten Belegschaft verlangt haben, sich am Pool zu versammeln und auszuziehen, damit er die "nackten Muschis" sehen könne. Laut independent.co.uk soll er " Ich mag dich" zu einer der Frauen gesagt haben. "Morgen werde ich eine Party mit dir feiern und dabei alles tun, was ich will, sonst werde ich dich umbringen." (rok)

2 Kommentare

Neuester Kommentar