Malaysia : Buddha-Statue zum fünften Mal gestohlen

In einem Tempel auf der Insel Penang wurde bereits vor zwei Wochen eine wertvolle Buddha-Statue gestohlen. Bislang zeigten die Mönche den Dieb allerdings nicht an - in den letzten Jahren sei das Abbild der Gottheit schon mehrmals entwendet, aber immer wieder zurück gebracht worden.

Kuala LumpurEine vermutlich mehr als tausend Jahre alte Buddha-Statue ist binnen drei Jahren schon zum fünften Mal aus einem Tempel in Malaysia gestohlen worden. Die Statue aus dem Buppharam-Tempel auf der Insel Penang werde bereits seit dem 14. September vermisst, zitiert die Zeitung "Star" einen Mitarbeiter der Tempelverwaltung: "Die Mönche haben sich erst gar nichts dabei gedacht, weil die Statue seit 2004 schon vier Mal geklaut wurde - nur hat der Dieb sie bisher immer nach drei oder vier Tagen zurückgebracht."

Viele Gläubige hätten schon nach dem Buddha gefragt und zur Antwort bekommen, die Gottheit sei auf "Urlaub" und komme bald zurück. "Wir bitten denjenigen, der die Statue genommen hat, sie so schnell wie möglich zurückzubringen", sagte der Tempelverwalter der Zeitung: "Sonst droht dem Dieb Unglück". (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben