Malaysia : Für tot erklärtes Baby wacht bei Beerdigung auf

In Malaysia hatten Ärzte ein Neugeborenes für tot erklärt. Dann wachte es bei seiner Beerdigung wieder auf - zum Schrecken der 200 Trauergäste.

Kuala Lumpur - Das viel zu früh geborene Mädchen war wenige Minuten nach der Geburt in einem Krankenhaus in der Region Kedah von den Ärzten für tot erklärt worden und sollte umgehend beigesetzt werden, wie die Zeitung "New Strait Times" berichtete. Doch als es auf das Leichentuch gebettet wurde, begann das winzige Baby sich plötzlich zu bewegen - zum Schrecken der etwa 200 Trauergäste aus dem Dorf, wie der Vater Azmi Masiron der Zeitung berichtete. Auch auf dem fünf Kilometer langen Weg vom Krankenhaus ins Dorf habe sich seine Tochter nicht geregt, sagte der 26-Jährige.

"Ich bin bestürzt. Ich hoffe, so etwas bleibt anderen Eltern erspart", sagte der Vater. Er werde bei der Polizei Anzeige gegen das Krankenhaus erstatten. Das nur 330 Gramm wiegende Baby wurde umgehend zurück ins Krankenhaus gebracht und in einen Brutkasten gelegt. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben