Malaysia : Studentin irrt wochenlang durch Dschungel

Das Mädchen hatte sich nach einem Camping-Trip im dichten malaysischen Urwald verlaufen. Nach 18 Tagen entdecken zwei Russen die völlig erschöpfte Studentin und retteten sie aus der grünen Hölle.

Kuala LumpurEine Studentin hat 18 Tage lang im dichten malaysischen Urwald überlebt. Die junge Frau habe bei einem Camping-Trip in der Region von Gunung Tahan den Anschluss an ihre Kommilitonen verpasst und sich verirrt, berichtete die "New Straits Times". "Ich habe gerufen, aber niemand konnte mich hören - ich wusste nicht einmal, wie ich zum Campingplatz zurückkommen soll, denn die Umgebung sah überall gleich aus", sagte die Studentin der Zeitung. Sie sei beinahe ertrunken, als sie ausrutschte und in einen Fluss stürzte, was sie für fünf Tage außer Gefecht setzte.
  
Die Frau berichtete, außer ein paar Schokoladenriegeln habe sie nichts zu essen gehabt. "Ich habe fast aufgegeben", sagte sie. Als sie jedoch zwei Rucksäcke am Flussufer entdeckte, rief sie nochmals um Hilfe und wurde von den Eigentümern - zwei russischen Touristen - gerettet. (mpr/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben