Welt : Mallorca verschiebt Ökosteuer bis Mai

Die spanische Ferieninsel Mallorca und die anderen Balearen haben die Erhebung der umstrittenen Touristenabgabe um zwei Monate bis zum 1. Mai verschoben. Dies gab der Regierungschef der autonomen spanischen Region der Balearen, Francesc Antich, am Donnerstag in Madrid bekannt. Damit müssen die Mallorca-Urlauber in den Osterferien die Abgabe noch nicht zahlen. Die "ecotasa" (Ökosteuer) sollte eigentlich ab März kassiert werden. Die Steuer soll von den Hoteliers abgeführt werden und im Durchschnitt je einen Euro pro Tag und Person betragen. Die Hoteliers kündigten an, sie würden alle Hebel in Bewegung setzen, um die Steuer zu Fall zu bringen. Sie befürchten, dass viele Urlauber Mallorca den Rücken kehren könnten. Schon jetzt gebe es einen Buchungsrückgang von 16 Prozent. Madrid hatte vor dem Verfassungsgericht gegen die Steuer geklagt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar