Welt : Maradona ging in Kuba fast auf einen Paparazzo los

Der argentinische Fußballstar Diego Maradona ist in Kuba fast auf einen seiner Ansicht nach allzu aufdringlichen Fotografen losgegangen. "Das ist zuviel!", schrie Maradona den Reporter an und wollte sich auf ihn stürzen. Maradona war mit seiner Familie beim Einkaufen. Eine Woche zuvor war der ehemalige Fußballer zum Drogenentzug in Kuba eingetroffen. Am Wochenende hatte er nach Angaben seines Arztes unter Tränen dem kubanischen Staastschef Fidel Castro von seinen Schwierigkeiten berichtet, vom Kokain loszukommen. "Es ist so einfach, da reinzurutschen und so schwierig, wieder herauszukommen", zitierte der Arzt den kranken Maradona.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar