Welt : Mars-Mission: Viel Technik kommt aus Deutschland

Außer Berliner Forschern drei weitere Einrichtungen beteiligt BERLIN/MAINZ (os)."Die Richtung der Steine deutet auf die Fließrichtung eines Flusses hin und damit auf die einstmalige Existenz von Wasser", sagte am Montag der Berliner Professor Gerhard Neukum, Leiter der Deutschen Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Adlershof.Es könne zwar noch nicht mit Bestimmtheit gesagt werden, ob die Steine durch Wasser oder Eis transportiert wurde, aber es verdichteten sich Hinweise, daß es Wasser war.Professor Neukum drückt sich in dieser Hinsicht etwas vorsichtiger aus, als dies seine amerikanischen Kollegen tun.Die Nasa spricht sogar von Flutwellen, die sich über die Ebene Ares Vallis ergossen."Es gab mehrfach Überflutungen", wurde der Forscher Ronald Greeley im Kontrollzentrum in Pasadena von der Nachrichtenagentur AP zitiert. Eigentlich ist die

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar