Welt : Maschinen-Duftkontrolle

Duftsignal. Verschlissene Maschinenteile können demnächst an Wohlgerüchen erkannt werden. Wissenschaftler aus Braunschweig haben eine entsprechende Methode entwickelt, wie die Zeitschrift "Geo" berichtet. Unter die metallene Nutzschicht werde eine Zwischenschicht eingearbeitet, die mit Mikrokapseln präpariert sei. Darin enthalten seien Öle, die beim Zerreiben ihren Duft freisetzten. Wenn die Nutzschicht abgerieben ist, werden Duftstoffe frei, der Benutzer riecht es oder ein Duftsensor zeigt es an. Maschinen müssten zur Kontrolle so nicht mehr angehalten werden. Wenn zum Beispiel die Scherfolie eines elektrischen Rasierapparates verschlissen sei, platzten die in der darunter liegenden Schicht enthaltenen Mikrokapseln auf, und es rieche im Bad beispielsweise nach Limonen. Das neue Verfahren wurde der Zeitschrift zufolge vom Braunschweiger Fraunhofer-Institut für Oberflächentechnik entwickelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben