Mathematik : Japaner nennt Zahl Pi bis auf 100.000 Stellen nach dem Komma

Bis auf 100.000 Stellen nach dem Komma hat der Japaner Akira Haraguchi die mathematische Zahl Pi auswendig aufgesagt - und hofft damit auf den Einzug ins Guinness-Buch der Rekorde.

Tokio - Der 60-Jährige aus Kisarazu bei Tokio begann am Dienstagmorgen mit der Rezitation und trug 16 schlaflose Stunden lang Ziffern vor, bis er Mittwochfrüh um 1.30 Uhr fertig war. Alle zwei Stunden gönnte Haraguchi sich zehn Minuten Pause, überwacht wurde sein Rekordversuch von Beamten der Stadtverwaltung, die sich ablösten. Der 60-Jährige merke sich die Zahlen, indem er sich für Ziffernfolgen Namen ausdenke, berichtete einer der Augenzeugen.

Der Gedächtnis-Meister war von seiner Leistung weniger überrascht als die Zuschauer: "Ich habe nichts Sensationelles dabei empfunden - ich habe einfach abgespult, was ich im Kopf habe", sagte Haraguchi der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo. Der Japaner war bereits zuvor der Rekordhalter im Pi-rezitieren, beim letzten Mal schaffe er aber "nur" 83.431 Stellen nach dem Komma. Die Kreiszahl Pi beschreibt das Verhältnis vom Umfang eines Kreises zum Durchmesser und hat unendlich viele Stellen nach dem Komma. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben