Welt : Matthies meint: Opium der Tories

Haschisch ist eine schillernde Droge, die sich jeder individuell anpassen kann. Bill Clintons Leitsatz, er habe es zwar mal geraucht, aber nie inhaliert, darf als richtungsweisend gelten. Dummerweise nicht für Säufer. Denn: "Ich habe den Whisky zwar getrunken, aber nicht ... - das ergibt keinen Sinn. Möglicherweise hat Ann Widdecombe, die innenpolitische Sprecherin der britischen Konservativen, darüber nicht richtig nachgedacht, als sie jetzt den Besitzern selbst weichster Drogen härteste Maßnahmen androhte. Der Parteitag, sehr auf junge Wähler bedacht, war baff; die Delegierten reagierten nach alter insularer Sitte und genehmigten sich erst einmal den einen oder anderen Kurzen. An der Bar trafen sie Parteichef Hague ("ich habe als Jugendlicher täglich 14 Bier und 32 Rum-Cola getrunken") zusammen mit Ann Widdecombe - beim Champagner. Und anderntags zeigten Zeitungen, wie einige Delegierte inmitten von leeren Flaschen ihren Rausch ausschliefen. Drogenparteitag einmal anders - da gibt es wenig Ausreden. Man möchte den desavouierten Tories fast anraten, es lieber einmal mit Haschisch zu versuchen. Doch dann würde ihre innenpolitische Sprecherin gewiss sofort die Polizei holen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar