McDonald's : Frau wirft gerade geborenes Baby in den Müll

Eine Angestellte der McDonald's-Filiale im ostfranzösischen Epinal bricht zusammen. Im Krankenhaus wird festgestellt, dass die Frau offenbar gerade auf der Arbeit ein Kind zur Welt gebracht hat. Sie hatte es im Umkleideraum in den Mülleimer geworfen.

ParisIn Frankreich hat eine Mitarbeiterin von McDonalds's bei der Arbeit ein Baby auf die Welt gebracht und es danach in den Müll geworfen. Wie die Zeitung "Le Parisien" am Dienstag berichtete, wurden Sanitäter am Sonntag in ein Restaurant der Fastfood-Kette im ostfranzösischen Epinal gerufen, weil die Frau dort zusammengebrochen war. Im Krankenhaus sei eine kurz vorher erfolgte Geburt festgestellt worden, wobei die 28-Jährige dies zunächst vehement geleugnet habe.

Nach mehreren Stunden in Polizeigewahrsam habe sie dann zugegeben, das Kind geboren und in den Müll geworfen zu haben. Die Ermittler fanden die Leiche in einem Abfalleimer im Umkleideraum der Angestellten, wie es in dem Bericht hieß. Eine Autopsie soll nun klären, ob das Kind schon bei der Geburt tot war. (ah/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben