Mecklenburg-Vorpommern : Kleinkind bei praller Sonne allein im Auto

Ein Vater hat sein acht Monate altes Kleinkind bei Ribnitz-Damgarten in einem Pkw zurückgelassen. Bei voller Sonneneinstrahlung musste das Kind fast eine halbe Stunde im Auto sitzen.

Ribnitz-Damgarten - Der 36 Jahre alte Vater habe lediglich eine Seitenscheibe minimal heruntergedreht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Aufmerksame Passanten auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes informierten die Polizei.

Trotz mehrerer Lautsprecherdurchsagen im Markt begab sich der Vater nicht zu seinem Fahrzeug. Erst ein Zeuge nahm ihm die Schlüssel ab und schloss das Auto auf. Der Junge saß angeschnallt im Kindersitz etwa 20 bis 30 Minuten bei praller Sonneneinstrahlung in dem Wagen. Ein Notarzt diagnostizierte bei dem Kind eine lebensbedrohliche Überwärmung. Die später eintreffende Mutter lehnte die weitere Behandlung des Babys in einer Klinik ab. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und der Misshandlung von Schutzbefohlenen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar