Mecklenburg-Vorpommern : Zwei Tote bei Überfall mit Geiselnahme

Zwei 17 Jahre alte Jugendliche haben in Mecklenburg-Vorpommern ein Wohnhaus überfallen und ein Ehepaar erstochen. Als die Polizei am Tatort eintraf, nahmen die Täter eine Geisel.

Schwerin - Der 16-jährige Sohn der Opfer habe sich in einem Zimmer verbarrikadieren und kurz nach 22 Uhr am Sonnabend die Polizei alarmieren können, sagte der zuständige Schweriner Oberstaatsanwalt Christian Pick. Als die ersten Beamten am Tatort in Tessin bei Boizenburg eintrafen, nahmen die Täter die 15-jährige Tochter der 41 Jahre alten Frau und des 46 Jahre alten Mannes als Geisel und versuchten, mit dem Auto ihrer Opfer zu fliehen.

Sie durchbrachen zu Beginn ihrer Flucht das Garagentor und dann eine Polizeisperre. Wenig später endete ihre Flucht in einem Koppelzaun. Kurz vor Mitternacht gaben die Jugendlichen nach Verhandlungen mit der Polizei auf und warfen das Messer, mit dem sie ihre Opfer getötet und ihre Geisel bedroht hatten aus dem Fenster. Als die das Auto verließen, wurden sie von einem Spezialkommando der Polizei überwältigt. Die Geisel blieb körperlich unverletzt.

Die beiden Festgenommenen stammen nach Angaben des Oberstaatsanwalts aus der Gegend um Tessin. Für sie sei Haftbefehl beantragt worden. Ob es sich bei der Tat zum Beispiel um einen Raubüberfall durch Unbekannte handelt oder aber Täter und Opfer sich kannten, sei noch nicht ermittelt, sagte Pick. Weitere Details zu dem Fall könne er frühestens am Nachmittag mitteilen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben