Medien : Rupert Murdoch von Sohn James überholt

Rankingliste der einflussreichsten Persönlichkeiten: Rupert Murdoch bekommt familiäre Konkurrenz. Unter den Top 100 im britischen Medienwesen musste er sich seinem Sohn geschlagen geben und eine andere Verwandte tummelt sich auch auf der Liste.

Rupert Murdoch
Schwere Zeiten: Medienmogul Rupert Murdoch. -Foto: dpa

LondonDer international operierende Medienmogul Rupert Murdoch ist auf der Rankingliste der einflussreichsten Persönlichkeiten in der britischen Medienwelt erstmals von seinem Sohn James überrundet worden. Rupert Murdoch belegt auf der am Montag vom Londoner "Guardian" veröffentlichten Liste Platz fünf, während sein Sohn auf den zweiten Platz vorrückte. Unter den Top 100 im britischen Medienwesen findet sich außerdem noch Murdochs Tochter Elisabeth - auf Platz 27.

Der 77-jährige Rupert Murdoch ist Chef der News Corporation, sein Sohn James steht an der Spitze des Satellitensenders BSkyB und leitet die Abteilung für Europa und Asien bei der News Corporation. Auf dem ersten Platz der "Guardian"-Liste stehen die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page.

Die Liste des "Guardian" wird seit 2001 jährlich veröffentlicht. Sie beansprucht, den wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Einfluss von Persönlichkeiten in der britischen Medienwelt zu messen. Rupert Murdoch verlor in dieser Liste an Bedeutung, weil er sich zuletzt stärker auf den Markt in den USA konzentrierte, indem er das "Wall Street Journal" übernahm. (ae/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben