Medizin : Mädchen überlebt Monate ohne Herz

Ein schwer krankes 14-jähriges Mädchen lebte in den USA fast vier Monate ohne Herz: Nach dem Scheitern einer ersten Herztransplantation konnte ihr Überleben mit einem externen System aus Pumpen gesichert werden.

MiamiDie Ärzte vom Holz-Kinderkrankenhaus in Miami schilderten erst im Nachhinein am Donnerstag die komplizierte Krankengeschichte des Teenagers. Die 14-jährige D'Zhana Simmons litt an einer schweren Herzmuskelerkrankung. Am 2. Juli wurde D'Zhana ein Spenderherz eingepflanzt, das jedoch nicht funktionsfähig war. Erst am 29. Oktober stand für eine neuerliche Transplantation ein weiteres Spenderherz zur Verfügung. Mit einem externen Herzen konnte das Überleben D'Zhanas in der Zwischenzeit gesichert werden.

Externe Pumpen als Ersatzherz

"Das erste Herz, das wir transplantiert haben, hat nicht gut funktioniert", sagte der Kardiologe Marco Ricci von der Universität Miami. "Daher mussten wir ein anderes suchen. Zwischenzeitlich mussten wir sie vier Monate lang an ein System mit Pumpen anschließen." Seines Wissens habe "noch nie jemand in diesem jungen Alter so lange ohne Herz gelebt".

Üblicherweise werden externe Pumpen genutzt, um ein schwaches Herz zu unterstützen, nicht als Ersatz. Einen Tag nach der zweiten, gelungenen Herztransplantation wurde bei D'Zhana auch noch eine Nierentransplantation vorgenommen. Noch zwei bis drei Monate soll sie unter enger ärztlicher Kontrolle stehen; danach kann sie in ihre Heimat in South Carolina zurückkehren. (sba/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben