Welt : Mein Garten Eden: Romanze im Topf

Ursula Friedrich

Am Anfang des Jahres bringt der Postbote selten schöne Botschaften. Weihnachten ist vorbei, ich habe vergessen, was ich alles per Scheckkarte gekauft habe, und jetzt kommen die Kontoabrechnungen. Und die Mahnungen vom Finanzamt. Und die Mitteilung, wann der Kaminfeger zum großen Kaminputz kommt. Wird auch jedes Jahr teurer. Aber dann - oh Freude - liegt an einem nebelkalten Tag das dicke Kuvert von Deutschlands großer Versandgärtnerei im Briefkasten.

Kein Kuvert aus ungechlortem, umweltfreundlichem Graupapier. Nein - alles, alles in Farbe. Schon von außen, gleich neben der Adresse, grüßt "Kussmäulchen", die sensationelle Sommerüberraschung. Unzählige blaue Blütenmäulchen, raschwachsend, hängend und rankend, das Stück nur

4,85 DM. Auf der Rückseite das dicht gefüllte Nelkenwunder "San Remo", 12 Stück im Sparangebot für lediglich 56,40 DM.

Der Katalog selber beginnt mit Zauberglöckchen, der Super-Balkonblumen-Neuzüchtung. ein paar Seiten weiter bleibe ich bei der Geranie "Feuerfontäne" aus Tirol hängen. Überschlägig: Wie viel Stück brauche ich? Ich könnte die Süßkartoffel Ipomea rariegata dazwischenpflanzen, wunderschöne Strukturpflanze mit violettgrün panaschiertem Laub. Sie würde im Balkonkasten sogar delikate Süßkartoffeln entwickeln. Könnte man im Herbst zur gebratenen Pute essen...

Ich liege auf dem Sofa und träume. Von Vanilleblumen, Engelstrompeten, schneeweißem Hängejasmin. Ach, und hier: die Balkon-Honig-Melone "Pepino Gold", gänseeiergroß und köstlich schmeckend... Einen Veilchenbaum möchte ich, einen Korallenbusch, und damit alles gut gedeiht, wäre natürlich der Super-Blumenkasten "Aqua Profi" vonnöten, der sich auch an heißen Sommertagen selber gießt. Eine schwarzblütige Calla für meinen großen Tontopf. Kostet? Stück 18,95 DM. Preiswert.

Dahlien, Gladiolen, die muss ich dieses Jahr endlich einmal rechtzeitig in die Erde bringen. Und die Schokoladenblume mit exotischem Kakaoduft - wollte ich doch schon letztes Jahr. Duft-Schneeball, den will ich auch schon lange. Aber bei der Pflanzzeit im Frühling erscheint mir die Aussicht auf seine Blüte mitten im Winter so weit entfernt.

Ob ich mir eine Bayern-Kiwi anschaffe? Weiki-Bavaria, die beste Kiwi mit angenehm süßen, starkwürzigen Früchten. Wird als Ehepaar geliefert, eine weibliche und eine männliche Pflanze gemeinsam im Topf, für 29,85 DM. Eine Liebesgeschichte gewissermaßen, eine Romanze. Es ist nur so, dass ich auch noch Dünger brauche, Spruzit-flüssig gegen die Apfelblattlaus, und Hornspäne. Halt, das in diesem Jahr lieber nicht, da könnte was vom Rind drin sein. Ich will nicht, dass mein Salat wahnsinnig wird, und ich mit ihm. Deshalb auch keinen Rinder-Humus. Oder halt, das habe ich falsch gelesen: Rinden-Humus. Den bestelle ich. Und als ich alles zusammenzähle, beläuft sich die Rechnung auf mehr als 500 DM. Mist. Nur träumen kommt billiger.

0 Kommentare

Neuester Kommentar