Welt : Melamin: Mars bestätigt Rückrufaktion

Seoul - Der chinesische Milchskandal weitet sich auf immer mehr Länder und große Lebensmittelkonzerne aus. Am Samstag nahmen Südkorea, Australien und Japan nach Behördenangaben melaminverseuchte Süßigkeiten und Getränke aus den Regalen. In Südkorea forderten die Behörden die Nahrungsmittelkonzerne Mars und Nestle auf, drei in China hergestellte Produkte zurückzuziehen, nachdem in den Süßigkeiten „M&Ms“, „Snickers“ und „Kit Kat“ Melamin-Spuren gefunden worden waren. Mars bestätigte die Rückrufaktion. Eine Gesundheitsgefahr besteht nach Angaben des Unternehmens jedoch nicht. Winzige Melamin-Spuren seien in der weltweiten Nahrungskette „üblich“. In Australien beanstandeten die Behörden bereits das vierte Produkt. Den Verbrauchern werde geraten, in China hergestellten, milchhaltigen Tee der Marke „Kirin“ nicht zu trinken, teilte die Lebensmittelaufsicht für Australien und Neuseeland mit. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben