Messerangriff : 15-jähriger Sitzenbleiber attackiert Schulrektor

Ein Schüler hat am Mittwoch in einer Realschule im oberschwäbischen Biberach den Rektor mit einem Messer angegriffen. Der Schulleiter wurde ins Krankenhaus gebracht.

BiberachBei dem Angriff erlitt der 41-jährige Schulleiter Verletzungen an der Brust. Er wurde in eine Klinik gebracht, teilte die Polizei mit. Lebensgefahr bestand nicht. Der Schüler wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Ravensburg beantragte wegen gefährlicher Körperverletzung einen Haftbefehl gegen ihn.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der Jugendliche den Rektor wegen seiner Nichtversetzung in die nächste Klasse am letzten Schultag vor den Sommerferien um ein Gespräch gebeten. Bei dem Treffen zückte er ein Küchenmesser und stach zu. Anschließend konnte der Schüler von einer anwesenden Lehrerin sowie dem Angegriffenen beruhigt werden. Er wartete ohne weitere Handgreiflichkeiten das Eintreffen der Polizei ab.

Nur oberflächliche Verletzungen

Andere Personen seien durch den 15-Jährigen nicht in Gefahr gebracht worden, teilte die Polizei mit. Die Verletzungen des Rektors stellten sich bei der ärztlichen Untersuchung als oberflächlich heraus. Ein Schulpsychologe war vor Ort und bot Lehrern und Schülern Unterstützung an.

Über den Antrag auf Haftbefehl soll das Amtsgericht Biberach am Donnerstag entscheiden. Bis dahin bleibt der Jugendliche in polizeilicher Obhut. (ae/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben