Metzler-Entführer : Gäfgens offenbar pleite

Der Mörder des Bankierssohns Jakob von Metzler ist offenbar pleite. Die Schulden von Magnus Gäfgen hätten sich größtenteils durch Gerichtskosten angehäuft, so das Amtsgericht Marburg.

Schwalmstadt - Einem Bericht der "Neuen Wetzlarer Zeitung" zufolge hat das Amtsgericht Marburg ein Verfahren über die Privatinsolvenz des Entführers und Mörders des Bankierssohns Jakob von Metzler eröffnet. Zunächst soll nun ermittelt werden, wie hoch Gäfgens verschuldet ist.

"Wir haben alle Gläubiger aufgefordert, sich zu melden", zitiert die Zeitung Gäfgens Treuhänder, den Kasseler Anwalt Carsten Koch. Ein großer Teil der Schulden ist laut Amtsgericht Marburg auf Gerichtskosten zurückzuführen.

Gäfgen, der 2003 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt wurde, sitzt derzeit im Gefängnis in Schwalmstadt. Zuletzt hatte der Kindsmörder für Aufsehen gesorgt, weil er eine Stiftung für misshandelte Kinder einrichten wollte. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben