Mexiko : 24 Menschen bei Busunglück getötet

Sie waren auf dem Weg nach Mexiko-Stadt nach Tampico, als der Bus von der Fahrbahn abkam und in die Tiefe stürzte. 24 Insassen kamen dabei ums Leben, mindestens 20 weitere Menschen wurden verletzt.

Wie ein Sprecher der Polizei des Bundesstaats Hidalgo mitteilte, kam ein Bus auf der Straße zwischen Mexiko-Stadt und Tampico im nordöstlichen Bundesstaat Tamaulipas von der Fahrbahn ab und stürzte in einen 200 Meter tiefen Abgrund. Der Fahrer verlor offenbar wegen eines geplatzten Reifens die Kontrolle über das Fahrzeug.

Bei dem Unglück sind mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. Einige der 20 Verletzten wurden mit Hubschraubern in die nächstgelegene Stadt Pachuca geflogen. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich wegen des abschüssigen Geländes schwierig.

Busunglücke mit Dutzenden Toten sind in Mexiko keine Seltenheit. Die veralteten Fahrzeuge sind häufig mit überhöhter Geschwindigkeit auf kurvenreichen Straßen unterwegs. (sgo/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben