Mexiko : 72 Tote auf Bauernhof entdeckt

Auf einem Bauernhof im Nordosten Mexikos haben Soldaten 72 Leichen gefunden. Kurz zuvor hatten sich die Soldaten Gefechte mit in der Farm verschanzten mutmaßlichen Drogenhändlern geliefert.

Bei den Gefechten seien ein Soldat und drei Verdächtige getötet worden, wie das mexikanische Marineministerium mitteilte. Ein Jugendlicher sei festgenommen worden, die übrigen Bewaffneten entkamen demnach. Nach dem Einsatz mit Unterstützung der Luftwaffe durchsuchte die Armee den Bauernhof nahe der Stadt San Fernando im Bundesstaat Tamaulipas, der an Texas grenzt.

Unter den Leichen waren den Angaben zufolge 14 Frauen. Rund 20 Schusswaffen, mehr als 6000 Patronen, Tarnkleidung und vier Fahrzeuge wurden beschlagnahmt. In Tamaulipas wie in anderen an die USA grenzenden mexikanischen Bundesstaaten tobt ein mörderischer Kampf zwischen rivalisierenden Drogenkartellen sowie zwischen der Armee und den Banden. Seit dem Amtsantritt von Präsident Felipe Calderon 2006 wurden rund 28.000 Menschen getötet. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben