Mexiko : Marine stoppt Drogen-U-Boot

Die mexikanische Marine hat im Pazifischen Ozean ein U-Boot gestoppt, das Drogen transportierte. Das zehn Meter lange Unterseeboot wurde mit der vierköpfigen Besatzung in den nächsten Hafen geschleppt.

Mexiko-Stadt Das Unterseeboot sei in der Nähe der südlichen Küste Mexikos vor dem Bundesstaat Oaxaca entdeckt worden, sagte ein Sprecher des Marineministeriums am Mittwoch (Ortszeit). "Es scheint, dass es dort Drogen gibt". Derzeit werde noch die Menge und die Art der Drogen überprüft.

Über die Herkunft der vierköpfigen U-Boot-Besatzung wurde zunächst nichts bekannt. Das zehn Meter lange Unterseeboot wurde zunächst zu einer mexikanischen Militärbasis nahe dem Badeort Hautulco gebracht. Nach Medienberichten konnte es sechs bis sieben Tonnen laden. Es war das erste Mal, dass die mexikanische Marine ein U-Boot stoppte. Mexiko gilt als Drehscheibe für den Drogenhandel zwischen Kolumbien und den USA. (ae/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben