Mexiko : Mindestens 24 Tote bei Verkehrsunfall

Weil sich die Notausgänge des Busses nicht öffnen ließen, waren 22 Fahrgäste in dem Reisebus eingeschlossen und verbrannten. Zuvor war der Bus mit einem Auto zusammengestoßen und Feuer gefangen.

In Mexiko ist ein Reisebus mit einem Auto zusammengestoßen. Mindestens 24 Menschen kamen ums Leben.
In Mexiko ist ein Reisebus mit einem Auto zusammengestoßen. Mindestens 24 Menschen kamen ums Leben.Foto: dpa

Bei einem schweren Verkehrsunfall mit einem Reisebus in Mexiko sind mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. Zehn weitere Fahrgäste seien zum Teil schwer verletzt worden, als auf einer Landstraße im Bundesstaat Puebla ein Bus mit einem Auto zusammenstieß und in Flammen aufging. Das sagte der Direktor für Zivilschutz im Innenministerium, Ricardo de la Cruz, am Montag im Fernsehsender Milenio TV.

Auf der Straße zwischen Poza Rica im Bundesstaat Veracruz und Puebla sei ein Kompaktwagen mit dem Reisebus kollidiert. Der ausgelaufene Treibstoff habe sich entzündet und den Reisebus in Brand gesetzt, sagte De la Cruz. Nach ersten Ermittlungsergebnissen blockierte der Pkw die Tür des Busses.

22 Fahrgäste waren in dem Reisebus eingeschlossen und verbrannten. Nach Zeugenaussagen ließen sich auch die Notausgänge des Busses nicht öffnen. Da die Opfer stark verbrannt sind, werden sie nun per DNA-Test identifiziert. Pueblas Gouverneur Rafael Moreno Valle sprach den Hinterbliebenen sein Beileid aus. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar