Mexiko : Polizei bekommt Paket mit abgetrennten Köpfen

In einer Kühlbox wurden einer Polizeistation in der berüchtigten mexikanischen Stadt Ciudad Juárez die Köpfe von vier Männern geschickt. Nun wird überprüft, ob die Enthaupteten zu den Opfern gehörten, die vergangene Woche von Bewaffneten entführt wurden.

Ciudad JuárezBei einer Polizeistation in Mexiko ist ein Paket mit grausigem Inhalt eingegangen. Der Wache in Ascension, in der Nähe von Ciudad Juárez, wurde eine Kühlbox mit den abgetrennten Köpfen von vier Männern zugestellt, wie die Staatsanwaltschaft am Montagabend (Ortszeit) mitteilte. Das Paket trug demnach den Warnhinweis "Mit Vorsicht zu behandeln". Die Beamten vor Ort nahmen zunächst an, dass die Leichenteile für ein Krankenhaus bestimmt seien. Die Köpfe wurden laut Polizeiangaben Männern im Alter zwischen 25 und 35 Jahren abgetrennt. Es werde geprüft, ob sie zu den zehn Menschen gehörten, die vergangene Woche in der Gegend von Bewaffneten entführt worden waren.
  
Die an die USA grenzende Stadt Ciudad Juárez gilt als gefährlichster Ort Mexikos. Von den 3800 Morden, die seit Jahresbeginn landesweit im Zuge des Drogenkriegs begangen wurden, wurden Medienberichten zufolge mehr als 1000 dort verübt. In der Grenzprovinz Chihuahua kämpfen konkurrierende Banden um die Vorherrschaft im Drogenschmuggel in die USA. (yr/AFP)
  
 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben