Mexiko : Schlammlawine reißt Bus-Insassen in den Tod

Durch eine Schlammlawine sind in Mexiko möglicherweise bis zu 60 Insassen eines Busses ums Leben gekommen.

Schlammlawine Puebla
Einheiten der mexikanischen Armee suchen in Sierra Negra in Puebla nach Überlebenden. -Foto: AFP

PueblaDurch eine Schlammlawine sind in Mexiko möglicherweise bis zu 60 Insassen eines Busses ums Leben gekommen. Rettungskräfte bargen am Mittwochabend (Ortszeit) ein erstes Todesopfer, wie die Behörden im Bundesstaat Puebla mitteilten. Nach Angaben des Gouverneurs von Puebla, Mario Marín, sollten die Rettungsarbeiten in der Bergregion von Eloxochitlán die ganze Nacht über fortgesetzt werden.

Die Bergungsteams brauchten wegen der heftigen Regenfälle und des schlechten Zustands der Straßen in der Sierra Negra Stunden, um zur abgelegenen Unglücksstelle in der Nähe des Dorfs Zacacoapan vorzudringen. Der Bus war unter Massen von Schlamm und Geröll begraben, die sich am Abhang eines Hügels gebildet hatten. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben