Welt : Michael I. und Thomas I. - das erste schwule Prinzenpaar

Eberhard Löblich

Seit gestern heißen sie ganz offiziell Michael I. und Thomas I. Und sie sind in der närrischen Saison ein Novum. In Wittenberg übernahm erstmals ein schwules Prinzenpaar den Rathausschlüssel. Den übergab aber nicht der Bürgermeister Hartmut Dammer, denn der mochte sich von dem närrischen Pärchen nicht küssen lassen. Er schickte die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Christine Golly, vor. Und die 41-Jährige ließ sich von dem Prinzenpaar gern auf die Wange küssen.

Zahlreiche Kamerateams und Fotografen bevölkerten an diesem 11.11. den Wittenberger Marktplatz. Ein schwules Prinzenpaar, das hat es in der närrischen Zeit Deutschlands noch nicht gegeben. "Wir Wittenberger haben eben Ideen", meinte ein Rentner und verwies auf Martin Luther, der ja auch etwas Neues angefangen habe. "Das Paar sieht doch richtig gut aus."

Traditionsgemäß geißelte das Prinzenpaar nach der Übernahme des Rathausschlüssels lokale Unzulänglichkeiten. Darüber hinaus setzten die beiden sich auch für die Schwulen-Ehe ein."Wir wollen ein Zeichen für Toleranz setzen", begründen sie ihre Regentschaft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben