Millionen-Projekt : Rätselhafte Luxusyacht fasziniert die Kieler

In Kiel wird in diesen Tagen wild spekuliert: Wem gehört die riesige Yacht, die auf der Förde getestet wird? Ein Stardesigner hat das Schiff entworfen, doch der Name des Besitzers bleibt ein Geheimnis.

Yacht
Wer kann sich so einen Pott leisten? -Foto: dpa

KielDie 118 Meter lange "Sigma" - eine der größten und teuersten Privatyachten der Welt - schippert zurzeit auf der Kieler Förde herum. Das spektakuläre Design des schneeweißen Schiffes, das einem modernen Kriegsschiff ähnelt, stammt von dem französischen Stardesigner Philippe Starck.

Gebaut wurde die Megayacht nach Angaben der "Kieler Nachrichten" von der Werft HDW Gaarden GmbH. Ein Sprecher hüllte sich allerdings in eisernes Schweigen: "Kein Kommentar". So bleibt es rätselhaft, wer der Auftraggeber des Millionen-Projektes ist - möglicherweise ein Scheich oder auch ein russischer Oligarch oder ein erfolgreicher Produzent von Science-Fiction-Filmen. Gerüchte gibt es genug. Ein deutscher Lottogewinner scheidet allerdings aus - selbst ein Jackpot dürfte die Baukosten der Yacht nicht decken.

Die Systeme der "Sigma" sollen noch rund zwei Wochen in der Kieler Förde getestet werden, bevor die Yacht im April die Werft mit bisher unbekanntem Ziel verlässt. (smz/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben