• Missbrauchsfall in Österreich: Vater missbrauchte seine Töchter über 40 Jahre
Update

Missbrauchsfall in Österreich : Vater missbrauchte seine Töchter über 40 Jahre

In Österreich hat ein 80 Jahre alter Mann seine beiden Töchter über 40 Jahre gefangen gehalten und missbraucht.

In diesem Haus soll der 80 Jahre alte Mann seine beiden Töchter über 40 Jahre festgehalten und missbraucht haben.
In diesem Haus soll der 80 Jahre alte Mann seine beiden Töchter über 40 Jahre festgehalten und missbraucht haben.Foto: Reuters

Ein 80 Jahre alter Mann aus Österreich soll mehr als 40 Jahre lang seine beiden Töchter gefangen gehalten, sexuell missbraucht und körperlich misshandelt haben. Der Mann aus St. Peter am Hart im Bezirk Braunau an der deutsch-österreichischen Grenze soll zudem mit den Töchtern jahrzehntelang nur einen Raum des Hauses bewohnt haben, wie die österreichische Polizei am Donnerstag mitteilte. Die beiden mittlerweile 53 und 45 Jahre alten Töchter hätten auf einer kleinen Holzbank in der Küche schlafen müssen. Die Frau des Mannes sei bereits 2008 verstorben.

Laut Informationen der österreichischen Presseagentur APA habe der Mann den beiden Töchtern jegliche sozialen Kontakte untersagt und mit Androhung von Waffengewalt eingeschüchtert. Auch die Frau sei missbraucht worden. Der Fall sei laut einer Polizeisprecherin bereits Anfang Mai bekannt geworden, nachdem der Mann erneut versucht hatte, die ältere Tochter zu vergewaltigen. Diese setzte sich zur Wehr, woraufhin der Vater stürzte. Die Töchter ließen den Mann zwei Tage liegen, bevor ihn eine Sozialarbeiterin fand und anschließend Anzeige gegen den 80-Jährigen erstattete, so APA. Unklar ist allerdings, ob die beiden Töchter die Sozialarbeiterin hinzu riefen oder ob diese den Mann bei einem Routinebesuch vorfand, wie jetzt AFP berichtet.

Die beiden Töchter seien „geistig ziemlich zurückgeblieben“, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dapd. Sie hätten zudem lediglich die Volks- und Sonderschule besucht. Sie würden nun in einer sozialen Einrichtung betreut. Der Vater befinde sich derzeit in einer Klinik. Zu seinem Geisteszustand könnten noch keine Angaben gemacht werden. Das Bezirksgericht Braunau erwirkte bereits eine Einstweilige Verfügung gegen ihn, die ihm eine Rückkehr in sein Haus verbietet und jeglichen Kontakt mit seinen Töchtern untersagt. Die Staatsanwaltschaft Ried hat die weiteren Ermittlungen
aufgenommen. (dapd/Tsp)

13 Kommentare

Neuester Kommentar