Welt : Mit Bürste und Seife ans Meer

-

Manche Tourismusbüros an Spaniens „Ölküste“ empfehlen jenen Gästen, die sich auch von den Katastrophennachrichten nicht vom Strandbesuch abhalten lassen, neben dem Badehandtuch zugleich „Seife und Bürste in die Tasche zu packen“, um sich die Ölspuren abschrubben zu können. Vor allem die Füße färben sich vielerorts schwarz, weil sich winzige unsichtbare Ölkrümel mit dem Sand vermischt haben. Mancherorts werden sogar kostenlos Feuchttücher an die Sonnenanbeter verteilt. Verbraucherorganisationen empfehlen, sich vor Urlaubsantritt oder Strandbesuch über die Situation vor Ort zu informieren. ze

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben