• Mit Parties feiert Sachsen die Hausfrau Regina Zindler und das Lied über ihren Nachbarschaftsstreit

Welt : Mit Parties feiert Sachsen die Hausfrau Regina Zindler und das Lied über ihren Nachbarschaftsstreit

Der Bäckermeister im sächsischen Auerbach kam mit dem Backen seiner "Maschendrahtzaun-Knallerbsenstrauch-Torte" gar nicht mehr nach. Wie warme Semmeln ging die Kalorienbombe mit Zitronencreme, einem aufgemalten Schoko-Zaun und Marzipan-Knallerbsen weg. Alle Mitarbeiter der Bäckerei mussten Extra-Schichten schieben, um für ausreichend Nachschub zu sorgen. Die Bewohner der Vogtlandstadt, die seit Stefan Raabs Song über den "Maschendrahtzaun" bundesweit für Schlagzeilen sorgt, waren vollends aus dem Häuschen: Auf dem Neumarkt wurde in dieser Woche der viel besungene und belächelte Zaun der bekanntesten Auerbacherin, Regina Zindler, stückchenweise verkauft.

Sie hatte mit ihrem Auftritt in der TV-Gerichtssendung "Richterin Barbara Salesch" den Entertainer Stefan Raab auf den Gedanken gebracht, das Lied "Maschendrahtzaun" zu komponieren. In der Fernsehshow klagte Frau Zindler über einen Knallerbsenstrauch ihres Hausnachbarn, der ihren Gartenzaun beschädige. Raab, der am Donnerstag für die deutsche Vorentscheidung des Grand Prix Eurovision nominiert wurde, zimmerte aus dem juristischen Streit eine musikalische Groteske und stürmte damit die deutschen Charts. Die CD verkaufte sich bisher mehr als 700 000 Mal. An jedem verkauften Exemplar verdient Regina Zindler zehn Pfennige.

Natürlich bekam die lokale Berühmtheit auch das erste Stück der Torte, die ihr zu Ehren kreiert worden war. Was dann jedoch passirte, war selbst für die Organisatoren der ungewöhnlichen Verkaufsaktion überraschend: Zu Tausenden strömten Schau- und Kauflustige in die Auerbacher Innenstadt, um das Spektakel live mitzuerleben. Die 30 mal 30 und 50 mal 50 Zentimeter großen Stücke von Zindlers altem Maschendrahtzaun mit Echtheitszertifikat für zehn Mark erwiesen sich als wahre Verkaufsschlager.

Zindler bekam neuen Zaun

"Es war der Hammer", freut sich der Sprecher des privaten Rundfunksenders PSR, Peter Zimmermann, der die Aktion gemeinsam mit dem Fernsehsender RTL und der "Chemnitzer Morgenpost" initiiert hat. Kurzzeitig musste der Verkauf sogar für eine Weile gestoppt werden, damit die arbeitende Bevölkerung nach Feierabend auch noch die Chance hatte, ein Zaunstück zu ergattern. Der auf mehrere Tausend Mark geschätzte Erlös sollte Amnesty International zu Gute kommen. Im Internet wurde zusätzlich der größte und gleichsam entscheidende Teil des Zaunes mit dem Knallerbsenstrauch-Loch meistbietend zugunsten einer Auerbacher Kindereinrichtung versteigert. Der glückliche Besitzer steht am morgigen Freitag fest.

Frau Zindler steht indes jedoch nicht ohne ihren geliebten "Maschendroahdzaun" - wie sie ihn im Lied sächsisch ausspricht - da. Sie bekam von einem Auerbacher Baumarkt ein neues Exemplar des trennenden Gatters geschenkt. Dieses wurde am Montag installiert. Zuvor war der alte, aus dem Souvenierjäger in einer Nacht-und-Nebel-Aktion bereits Teile gestohlen hatten, abgebaut worden. Die drei Initiatoren des Verkaufsspektakels hatten diesen der 51-Jährigen abgekauft.

Mit ihrem neuen Zaun kommt die deutschlandweit bekannte Hausfrau jedoch nicht zur Ruhe. Wie ein Polizeisprecher in Plauen sagte, haben Unbekannte bereits ein Stück von einem Meter mal 85 Zentimeter aus dem Zaun der 51-Jährigen herausgeschnitten.

Auch an dem alten Maschendrahtzaun hatten sich Unbekannte nachts heimlich zu schaffen gemacht und ein großes Loch hinterlassen. Der Rest wurde Anfang dieser Woche stückchenweise mit Echtheitszertifikat verkauft.

Großparty am Sonntag geplant

Regina Zindler, die unverhofft durch den Countrysong in die sächsische Regionalgeschichte einging, hat einen regelrechten Kult kreiert. Ein Gastwirt der Region bietet neuerdings auf seiner Speisekarte "Maschendrahtzaun mit Knallerbsen" an. Vor einigen Tagen tauschte ein Spaßvogel das Ortseingangsschild von Auerbach aus. Auf dem neuen Verkehrszeichen lautet die Aufschrift: "Große Maschen-Draht-Zaun-Stadt". Es steht jetzt im Heimatmuseum der Vogtlandstadt.

Der TV-Sender SAT.1 will am kommenden Sonntag ein Volksfest am berühmt gewordenen Gartenzaun in Auerbach ausrichten. Zu der großen Party werden mehr als 1000 Schaulustige erwartet. Das teilte ein Sprecher des Senders mit. Die Fete soll live vom Boulevardmagazin "Blitz" übertragen werden. Vor Ort ist die Contry-Gruppe "Truck Stop", die Stefan Raabs Hit "Maschendrahtzaun" spielen wird. Ob Regina Zindler anwesend sein wird, ist bisher noch nicht klar.

Viele Auerbacher sehen den Rummel um Frau Zindler und ihre Stadt mit gemischten Gefühlen. "Sie fühlen sich belästigt und halten das ganze Theater für überzogen", berichtet der Bürgermeister der 20 000-Einwohner-Stadt, Gert Badstübner. Immerhin haben Zindler und ihr "Maschendroahdzaun" bereits wesentlich mehr Besucher in die Stadt gelockt als früher. Meist pilgern sie zum Haus der berühmtesten Auerbacherin. "Das ist Werbung für unsere Stadt", meint Badstübner. Auch wenn "Maschendrahtzaun-Stadt" nicht gerade der beste Slogan für Auerbach sein dürfte, kann sich der Bürgermeister jedoch eines auf die Fahnen schreiben: "Letztendlich ist Auerbach berühmter geworden."

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar