Mode : Bolivianerin hungert sich auf 23 Kilogramm herunter

Für ihren Traum von einer Model-Karriere hat sich eine junge Bolivianerin zu einem körperlichen Wrack gehungert. Die junge Frau wiege nur noch 23 Kilogramm und ringe mit dem Tod, sagte ein behandelnder Arzt am Donnerstag in La Paz.

La Paz - Die 23-Jährige habe sämtliche Zähne verloren und sei extrem ausgehungert. Sie bringe keinen Bissen feste Nahrung mehr herunter. Wegen ihres Gesundheitszustandes sei es aber riskant, ihr eine Magensonde zur Ernährung einzusetzen. Daher brauche das Mädchen ein künstliches Gebiss, um überhaupt wieder feste Nahrung zu sich nehmen zu können.

Mit ihrem Hungerwahn hatte die Patientin bereits im Alter von 17 Jahren begonnen, besessen von dem Wunsch, Model zu werden - obwohl sie nur 1,52 Meter misst. Bei der Größe wären laut Arzt 40 Kilogramm Gewicht normal. Sie habe sich immer "fett" gefühlt und wollte so wie die Mädchen in Zeitschriften werden, erzählte die junge Frau einem örtlichen Fernsehsender mit ängstlicher Stimme. Deshalb habe sie immer weniger gegessen, nur noch Wasser getrunken und sich nach jeder Mahlzeit den Finger in den Hals gesteckt, um sich zu übergeben.

In der vergangenen Woche hatte der Tod des brasilianischen Models Ana Carolina Reston die Modebranche und die Öffentlichkeit aufgewühlt. Die 1,74 Meter große Reston brachte schließlich nur noch 40 Kilogramm auf die Waage. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar