Mode : Galliano im Renaissance-Rausch

Dramatische bodenlange Roben im Renaissance-Stil und schmale Pagen-Anzüge sind die Hingucker der neuen Dior-Show. Sie lieferte den Auftakt zu den Haute-Couture-Schauen für den kommenden Winter.

Paris - Der Brite John Galliano kreierte für die Kultmarke Dior eine spektakuläre Kollektion, für die er seinen eigenen Worten zufolge aus so unterschiedlichen Quellen wie der Malerei von Salvador Dali und dem religiösen Eifer der Jungfrau von Orléans schöpfte. Voluminöse, rauschende Röcke, getragen zu schmalen Oberteilen, dominierten die Kollektion, Kristalldiademe und Federhelme schmückten die Häupter der Models. Der exzentrische Modeschöpfer selbst trat am Schluss als Kosmonaut auf den Laufsteg, perfekt gekleidet zum Abflug in Richtung "Planet Botticelli", wie das Motto der Show lautete.

Die US-Schauspielerinnen Liv Tyler und Drew Barrymore hatten sich am MIttwoch eingefunden, um den Aufmarsch der mittelalterlichen Schönheiten in einem italienischen Dekor aus Zypressen und ockerfarbenen Fliesen mit aus den Fugen wachsendem Unkraut zu betrachten. Jet-Setterin Ivana Trump und Dior-Chef Bernard Arnault durften ebenfalls nicht fehlen. Die Haute-Couture-Défilées dauern bis einschließlich Freitag, am Mittwochabend stand im inoffiziellen Programm der Italiener Valentino auf dem Programm, am Donnerstag wird die Präsentation der Wintermode des Hauses Chanel vom deutschen Designer Karl Lagerfeld erwartet. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar