Fashion Week : Glamour am Gleis

500 Gäste sahen eine Modenschau in der U-Bahn – Freitag ging es zu Michalsky in den Friedrichstadtpalast.

Sonja Pohlmann
285546_3_xio-fcmsimage-20090703224548-006001-4a4e6dfcbcd0d.heprodimagesfotos831200907044a4daeee.jpg
Schön festhalten!

Endlich hatte Jessica Schwarz wieder festen Boden unter den Füßen. Noch am Donnerstagabend hatte die Schauspielerin kurzerhand ihre High-Heels ausgezogen und war barfuß über die Wiese hinter den Rathenau-Hallen in Schöneweide gehüpft, wo Boss ein Barbecue veranstaltete und viele Damen im nassen Gras mit versinkenden Absatzschuhen kämpften.

Am Freitag durfte dann wieder unbesorgt zum hohen Schuh gegriffen werden. Der Berliner Modemacher Michael Michalsky hatte in den Friedrichstadtpalast geladen, um seine Sommerkollektion 2010 vorzuführen. Schauspielerin Jana Pallaske stolzierte als Zuschauerin ebenso über den roten Teppich wie ihre Kollegin Katja Riemann, Rapperin Sabrina Setlur und Moderatorin Barbara Schöneberger. Allerdings offenbarten einige Promis hinsichtlich ihres Outfits Beratungsbedarf: Beispielsweise kombinierte Esther Seibt klobige schwarze Schuhe mit luftigem Sommerkleid – vermutlich nicht im Sinne des Designers.

Die Männer zeigten sich da stilsicherer: Fußballer Christoph Metzelder bewies, dass er nicht nur etwas von langen Pässen, sondern auch von gut sitzenden Hemden versteht. Schauspieler Thomas Kretschmann weiß, dass man mit einem weißen Hemd nicht viel falsch machen kann und der Regierende Klaus Wowereit holte sich für den glamourösen Auftritt vorsichtshalber Minu Barati Fischer an seine Seite. Glücklicherweise waren die Temperaturen im klimatisierten Friedrichstadtpalast angenehmer als noch beim so genannten Underground Catwalk am Donnerstag in der U-Bahn, wo zwölf Labels bei einer Sonderfahrt in ruckelnden Waggons ihre Kollektionen vor 500 Gästen zeigten. Hier staute sich die Hitze so sehr, dass einem Model die ohnehin winzige Brustbedeckung auf der verschwitzten Haut abrutschte und sie plötzlich oben ohne dastand. Ex-Boyband-Mitglied Marc Terenzi und seine Freundin, die Ex-„Topmodel“-Teilnehmerin Gina-Lisa Lohfink, die ebenfalls als Models engagiert waren, hatten mehr Glück: Ihre Oberteile waren schweißfest. Applaus gab’s von Schauspieler Manuel Cortez und Rammstein-Drummer Christoph Schneider, als der Zug nach 45 Minuten am U- Bahnhof Heinrich-Heine-Straße endete.

Gefeiert wurde am Freitagabend dann auch im Club WMF. Hier hatte Diesel zur Party eingeladen, um die Gewinner des diesjährigen „Diesel:U:Music“ zu präsentieren: The Terror Pigeon Dance Revolt! und Heartsrevolution. Nach dem Herumsitzen am Laufsteg durfte dann endlich getanzt werden – in rutschfester Kleidung.

Lesen Sie mehr auf unseren beiden Mode-Sonderseiten: Seite 18 und 19

0 Kommentare

Neuester Kommentar