Fashion Week : Kerner präsentiert sein neues Label

Kein Wenn und Aber! Der Berliner Designer Kilian Kerner stellte am Mittwoch sein neuestes Projekt, das Label No Ifs, vor. Mit der dritten Schau des ersten Fashion-Week-Tages präsentierte der vielbeschäftigte Designaufsteiger eine solide und kommerzielle Streetwearkollektion.

Farbliches Leitmotiv war die Kombination aus knalligem Rot und Grau. Die vorrangig grauen Strickwaren, Jacken und Hosen wurden durch rote Paspeln akzentuiert oder mit rot-blauen Bündchen abgesetzt. Wiederkehrendes Element bei Männern wie Frauen waren jedoch die roten Strumpfhosen oder Socken, die unter umgekrempelten Hosenbeinen hervorlugten. Obwohl die einzelnen Modelle eher schlicht gehalten waren, wurden die Outfits durch bunte Schuhe oder Schnürsenkel aufgewertet.

Hingucker in der Männerlinie war der grau karierte Sherlock-Holmes-Mantel, ein Blazer mit Kapuze und ein tief ausgeschnittener, fleckig gebleichter Jeansoverall, der mit derben, braunen Schnürstiefeln kombiniert wurde. Bei den Frauen dominierte ein schwarz-weißes Karo für Blusen und Shirts kombiniert mit Marlenehosen aus weichem Denim. Ein bei beiden Geschlechtern vertretenes Kleidungsstück war die rot-schwarze Collegejacke mit ledernen Ärmeln und gestreiften Bündchen.

Die ganze Kollektion erinnerte an Mode für ambitionierte Studentenverbindungen, also Campuswear mit einer trendigen Note. Leider stach die Männerlinie sehr viel stärker hervor als die der Frauen. Der No-Ifs-Mann ist eine Mischung aus Dressman und Junge. Richtig gekleidet für die Grenze zum Erwachsenwerden. (gna)

0 Kommentare

Neuester Kommentar